Architektur Hören
________________

17.6.2019 -19.6.2019


Dynamische Akustische Forschung / Prof. Jan St Werner in Kooperation mit Architektur der TH Georg Simon Ohm / Prof. Carola Dietrich






Montag, 17.6. 2019
Milan Ther & Nele Jäger, Tiergarten Nürnberg, Nashorngehege
Die Opazitat von Transparenz - Sehen und Sichtbarkeiten der Moderne

Für die Sitzung in situ, werden wir Donald Preziosis Text ‚The Crystalline Veil and the Phallomorphic Imaginary‘ (2001) als Ausgangspunkt einer Diskussion über die Struktur des Sehens innerhalb der Modernität nehmen. Der Text konstruiert ein Narrativ der Transparenzarchitektur, in der die Weltausstellung von 1851 in Crystal Palace in London zur Struktur des visuellen Regimes des folgenden Jahrhunderts wird. Hier verwebt sich vor allem der Imperialismus mit Universalismen als Wurzel einer weitgreifenden eurozentrischen Neuorganisation der Welt. Letztlich werden wir diesen Text mit Roland Barthes ,Zuhören als Haltung‘ (1964), in der eine anderes Modell der Orientierung des Subjekts präsentiert wird, kontrastieren und versuchen beide mit der unmittelbaren Umgebung des Gesprächs in Dialog zu setzen.





Dienstag, 18.6. 2019

Sam Auinger, Neues Museum Nürnberg
Sonic Commons: Soundwalk / Architektur Hören

Seminar mit Diskussion und Performanceinstallation der Distanzpulser an der AdBK Nürnberg Der Kunstler und Klangforscher Sam Auinger kommt auf Einladung Jan St. Werners, im Rahmen der Leonardo Ini/a/ve "Architektur Hören", welche von der Klasse Interaktive Medien - Dynamische Akustische Forschung der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und Professor Carola Dietrich, Fachbereich Entwerfen der Architektur der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, initiiert wurde, nach Nürnberg. Die Themenfelder seines Vortrags und der Anschließenden Listening Session werden sein: experimentelles Hören und spielerisches Beobachten akustischer Vorgänge in Räumen und an öffentlichen Plätzen, die Entdeckung neuer künstlerischer Möglichkeiten durch die Sensibilisierung für akustische Bewegungen im Raum, kollektives Forschen, Improvisieren und Komponieren, visuelles Hören und akustisches Sehen. Vor allem dem auditiven Verständnis von Architektur und dem Bewußtmachen unserer akustischen Orientierung, wird in diesem Kurzseminar Aufmerksamkeit gewidmet.




Mittwoch, 19.6. 2019

Nicole L’Huillier, AdBK Nurnberg
Sound, Architecture, Art, Agencies

Vortrag und offener Workshop im Pavillon24 – Wir kennen Nicole L’Huillier vom Dissolve Symposium am MIT 2018. Dort gab sie eine Präsentation der Klasse Kinetik Speakers and Experimental Sound Creations, die Jan St. Werner am MIT von 2016 bis 2017 leitete. Diese Klasse war quasi der Vorläufer der DAF and der AdBK. Nicole L’Huillier ist millerweile PhD Research Assistant im MIT Media Lab und arbeitet zu Wahrnehmung von Sound und Raum und Interaktion zwischen Mensch und künstlicher Intelligenz. Auch die auditive Wahrnehmung und die Gestaltung von sozialen Räumen sind wichtige Teile ihrer Recherchen. Nicole wird eine Präsentation ihrer Arbeit geben und mit Jan St. Werner über das Projekt einer transnationalen Sound Initiative sprechen, welche verschiedenen internationale Institutionen in einen künstlerisch-wisschenschaftlichen Austausch bringt. Das Leonardo Kooperationsprojekt „Architektur Hören“ wird ebenfalls Thema dieser Begegnung sein. Eine offene Gesprächsrunde mit Studenten der Akademie schließt sich an.



PDF - Info: Symposium Architektur hören